Friedrichstadt und Plauen

Die Stadtteile Dresden-Friedrichstadt und Dresden-Plauen sind typische Gründerzeitviertel mit altem Wohnungsbestand und Gewerbebauten aus der Zeit um 1900. Beide Stadtteile waren durch das Hochwasser im Jahr 2002 stark betroffen. Die Weißeritz, die vom Erzgebirge in die Elbe fließt, setzte sie binnen kurzer Zeit unter Wasser. Im Rahmen des EU-Projekts LUDA (Large Distressed Urban Areas) sollen beide Stadtteile aufgewertet werden. Neben der Wohnumfeldaufwertung durch Grünflächen, bessere Verkehrsanbindung (auch durch Radwege in die Innenstadt) und einem verbesserten Hochwasserschutz sollen vor allem die Gewerbebrachen dauerhaft oder zeitweilig genutzt werden.

In den beiden Stadtvierteln wohnen überdurchschnittlich viele Menschen in sozialen Problemlagen, da die Mieten in den unsanierten Altbauwohnungen niedrig sind. In Dresden-Friedrichstadt, an der Grenze zu Cotta und nicht weit vom Plattenbaugebiet Gorbitz entfernt, betreibt der VSP den Bürgertreff. In Dresden-Plauen befindet sich das Kinder-, Jugend- und Familienhaus „Plauener Bahnhof“ im ehemaligen Bahnhofsgebäude direkt unter den Gleisen an einer Eisenbahnbrücke.

 

Kontakt

Bürgertreff
Behringstraße 34
01159 Dresden
Tel.: 0351-4222577

buergertreff@vsp-dresden.de


Haltestelle

Cottaer Strasse -> Straßenbahnlinien 6,2
S-Bahn Haltepunkt Freiberger Strasse ->S1 und  S2
 

 

MitarbeiterInnen:

Treff und Hilfen zur Erziehung:

Katja Holweg
Diplom Pädagogin

Lutz Schröter
Dipl.-Sozialpädagoge 

 


Hilfen zur Erziehung:

Dipl.-Sozialpädagoge

Öffnungszeiten

Montag
14:00 bis 18:00 Uhr
offen für alle


Dienstag
Termine nach Vereinbarung


Mittwoch
14:00 bis 18:00
Basteln und Spielen für Kinder
(internetfreie Zeit!!!)


Donnerstag
14:00 bis 18:00 Uhr
offen für alle


Freitag
Termine nach Vereinbarung

Helfen sie mit!
Unser Spendenkonto:

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE74 8502 0500 0003 5435 02
BIC:
BFSWDE33DRE