Visionär

Sample icon 2Wir gestalten eine soziale Zukunft gemeinsam, unser Potential ist die Vielfältigkeit.

Selbstbestimmt

Sample icon 2 Wir bestimmen im Dialog mit den AdressatInnen selbst, was und wie wir es tun.

Präsent

Sample icon 3 Wir haben offene Ohren und begegnen einander wertschätzend auf Augenhöhe in ihrer Nähe oder dort, wo Sie uns benötigen.

Entwicklungsschritte

Ausgehend von dem Bedarf der AdressatInnen haben wir im Laufe der Jahre verschiedene Angebote der Jugendhilfe im Bereich der Freizeit, Beratung und Bildung für Kinder, Jugendliche, Familien und ihre Netzwerke entwickelt und diese regional verankert im Gemeinwesen umgesetzt.

1990

  •  Gründung „Dresdner Kinder- und Familienhilfe“ e.V.
  •  Eröffnung „Kinder- und Familienzentrum“ Kurt- Tucholsky- Straße 1
 

1992

  •  Entstehung des Mädchenprojektes
 

1994

  •  Eröffnung Mädchenhaus „Walburka“
  •  Eröffnung „uferlos“, einer Übernachtungsstelle für von Obdachlosigkeit bedrohter Kinder und Jugendliche
  •  Teilnahme an dem Aktionsprogramm gegen Aggression und Gewalt
 

1995

  •  Eröffnung Kinder-, Jugend- und Familienzentrum „Spreewalder 1“ mit Erziehungsberatungsstelle, Tagesgruppe und Jugendtreff „Bunker“ (Umzug aus der Kurt-Tucholsky-Straße)
  •  Teilnahme am Bundesmodellprojekt „Junger Mensch in besonderen Problemlagen- Lebensort Straße“
 

1996



  •  Evaluation: „Integrierte Hilfen und Lebensweltorientierte Professionalität“, Technische Universität Dresden, Institut für Sozialpädagogik und Sozialarbeit
 

1997



  •  Eröffnung „Anonyme Zuflucht für Mädchen und junge Frauen Dresden“
 

1998



  •  Teilnahme am Bundesmodellprojekt „Integra“ (bis 2002)
 

2002



  •  Eröffnung „Kinder- und Familientreff Sternstädtchen“
  •  Eröffnung „Schulsozialarbeit“ 121. / 128. Mittelschule
 

2003



  •  Eröffnung Bürgertreff „Dresden-Altona“ (2003-2006 gefördert durch „Aktion Mensch“ und EFRE)
  •  Aufnahme Hort 122. Mittelschule
  •  Aufnahme Kindertagesstätte „Prohliser Spatzennest“
 

2005



  •  Zusammenführung der Einrichtungen „Plauener Bahnhof“ und Mädchenhaus „Walburka“
  •  Teilnahme am Modellprojekt „Präventionsprojekte für Kinder und Jugendliche im Sozialraum“ der Landeshauptstadt Dresden
  •  Aufnahme „Jugendhaus Prohlis“
 

2007



  •  Teilnahme am Bundesprogramm „Vielfalt tut gut“ mit dem Projekt „Recall - Eltern gegen rechts!“ in Kooperation mit dem Kulturbüro Sachsen e.V., dem Paritätischen Wohlfahrtsverband, Landesverband Sachsen e.V.
  •  Eröffnung „Umsonstladen Prohlis“
 

2008



  •  Beschäftigungsprojekt für Jugendliche „4 mal M“ in Kooperation mit der Mobilen Jugendarbeit Dresden-Süd e.V.
  •  Kontaktstelle „Koitschgraben“, entstanden aus dem Präventionsprojekt für Kinder und Jugendliche im Sozialraum
 

2009



  •  Umzug Kinder- und Familientreff „Sternstädtchen“ und Neueröffnung als Kinder- und Familientreff „Mosaik“ in Dresden-Leuben
  •  Aufnahme Kindertagesstätte Am Wehr (jetzt "Lockwitzer Wetterfrösche")
  •  Eröffnung Waldkindergarten Klotzsche
 

2010



  •  Verein des Jahres 2009 -Bereich Soziales- Ostsächsische Sparkasse Dresden in Zusammenarbeit mit der Sächsischen Zeitung
 
 

2011



  •   Jugendliche in Übergängen/BürgerInnenwerkstatt Prohlis
  •  Natur und Umweltschule in Gründung
  •  


    Kontakt

    VSP e.V.
    Geschäftsstelle

    Schäferstraße 44
    01067 Dresden
    Tel.: 0351 - 2139130
    Fax: 0351 - 21391308

    post@vsp-dresden.de


    Haltestelle

    Manitiusstraße -> Tram 1
     

     

    Vorstand

    Tamara Gebauer
    Wolfram Rennecke
    Lutz Schröter

    Geschäfsführung

    Katrin Förster

    Fachberatung

    Dagmar Heise
    Ines Becker
    Petra Herrmann
    Frank Preißer

    Helfen sie mit!
    Unser Spendenkonto:

    Bank für Sozialwirtschaft
    IBAN:
    DE74 8502 0500 0003 5435 02
    BIC:
    BFSWDE33DRE

    Spendenkonto:
    Anonyme
    Mädchenzuflucht Dresden

    Ostsächsische Sparkasse Dresden
    IBAN:
    DE73 8505 0300 3120 2225 25
    BIC:
    OSDDDE81XXX

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Ok