Visionär

Sample icon 2Wir gestalten eine soziale Zukunft gemeinsam, unser Potential ist die Vielfältigkeit.

Selbstbestimmt

Sample icon 2 Wir bestimmen im Dialog mit den AdressatInnen selbst, was und wie wir es tun.

Präsent

Sample icon 3 Wir haben offene Ohren und begegnen einander wertschätzend auf Augenhöhe in ihrer Nähe oder dort, wo Sie uns benötigen.

Artikel Allgemein

Artikel Allgemein (3)

Donnerstag, 11 Januar 2018 14:29

Stellenausschreibung Väterprojekt

Stellenausschreibung

Stellenausschreibung Väterarbeit und WebAPP bei den Papaseiten.de im VSP e.V. Wir suchen ab sofort eine sozialpädagogische Fachkraft mit Kenntnissen in der Umsetzung von Joomla im Rahmen unseres WebAPP Angebotes für Väter.

Arbeitsaufgaben:

  •  Arbeit mit Multiplikator_Innen im sozialen Bereich, in der Familienbildung und in Unternehmen
  •  Analyse und Bedarfserhebung/Aufbau und Etablierung des Onlineangebotes
  •  Öffentlichkeitsarbeit
  •  Vernetzung
  •  Programmierung bzw. Umsetzung in Joomla
  •  Projektorganisation/konzeptionelle Arbeit/Qualitätssicherung

Sie sollten mitbringen:

  •  abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit oder vergleichbarer Abschluss
  •  praktisches Wissen in der Arbeit mit Vätern - Beratung, Begleitung, (Familien-)Bildung
  •  Anwendungswissen zu Joomla incl. notwendiger PHP Kenntnisse
  •  Zusatzqualifikationen im Bereich der geschlechtersensiblen Arbeit sind erwünscht
  •  eigenständiges Arbeiten und Arbeiten in einem selbstverwaltetem Team

Die Stelle ist eine Teilzeitstelle mit 20 Wochenstunden und bis zum 31.12.2018 befristet (Verlängerung möglich, HzE als Erweiterungsoption). Die Finanzierung erfolgt entsprechend dem Tarif des VSP e.V.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen postalisch/per E-Mail an:
Papaseiten.de ein Projekt des VSP e.V. Dresden
Förstereistraße 35
01099 Dresden
kontakt@papaseiten.de

Wenn Sie die Bewerbungsunterlagen zurückgesandt haben möchten, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rücksendeumschlag bei.

Für weitere Informationen können Sie Herrn Strenz unter 0351- 65888331 oder 0162-8464351 erreichen.

Freitag, 01 Dezember 2017 13:00

Gemeinschaftsgarten

Gemeinschaftsgarten Prohlis

Im Stadtteil Prohlis entsteht ein sozialräumlich orientierter Gemeinschaftsgarten, der neben all den guten und freudvollen Dingen des ökologischen Gärtnerns interkulturelle und soziale Schwerpunkte hat: für die Entwicklung guter Nachbarschaften und eines demokratischen Miteinanders. Unser Garten ist ein Ort zum Entdecken,Lernen, zum Wohlfühlen, neue Erfahrungen machen; zum Säen, Pflanzen, Ernten – mitten in der Stadt. Es gibt sowohl Einzelbeete als auch Gemeinschaftsflächen, der Aufbau und die Entwicklung werden miteinander ausgehandelt. Wir sind im Stadtteil mit Vereinen und Initiativen vernetzt, kooperieren im Sinne von Nachhaltigkeit und Demokratie miteinander, z.B.: Projektanbindung Familienbildungszentrum FABI/VSP e.V., Bürger-Selbsthilfewerkstatt, Tauschnetz Elbtal/Nachbarschaftshilfenetzwerk, Quartiersmanagment, Netzwerk Prohlis ist bunt, prof. Träger der Flüchtlingshilfe (Caritas, AWO), 121. Oberschule, Kita Spatz u.a. zielgruppen-, themen-, projektorientiert.

Workshops, Veranstaltungen – kulturell, kreativ, Bildung – finden in unserem Garten statt oder/und: wir sind im Stadtteil dabei. Alle Interessierten, auch ohne gärtnerische Kenntnisse, sind willkommen.
Für die Aufbauphase übernimmt der Trägerverein VSP e.V. eine federführende Verantwortung.
Wir erhalten eine Förderung für 3 Jahre durch die Stiftung der Deutschen Fernsehlotterie/DHW – das ist eine sichere Basis, den Garten in Prohlis aufzubauen, zu entwickeln. Danach ist eine Verstetigung mit Projektautonomie die Zielstellung.

  •  Größe der Fläche: ca. 1.100 qm
  •  Eigentumsverhältnisse: gepachtet vom Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft
  •  Beginn des Projekts: 1.5.2017
  •  Wieviele machen mit: aktuell 20 Menschen
  •  Zielgruppe: Alle ProhliserInnen; insbesondere laden wir Neu-ProhliserInnen, Zugewanderte, Menschen, die geflüchtet sind, ein, bei uns mitzumachen.
  •  Hauptthemen: Respektvoller Umgang zwischen uns Menschen und mit der Natur; den Stadtteil mitgestalten und mitbestimmen; Identifizierung mit dem Lebensort; Förderung integrativer/inklusiver Prozesse; neue Erfahrungen und Erlebnisse machen (Bildung); präventiv: individueller Vereinsamung, Isolierung entgegenwirken; Vielfalt der Natur und der Menschen als Chance erleben und vermitteln. Wir sind ein antirassistisches, interkulturelles, solidarisches Projekt – und in diesem Sinne offen für alle.
Mittwoch, 04 Oktober 2017 11:46

Schulsozialarbeit in der 107. Oberschule

Schulsozialarbeit in der 107. Oberschule

Schulsozialarbeit ist die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Schule, mit Lehrer*innen, Familien und Peers. Wir, Maria Lindner und Lutz Schröter, sind das SchuSo-Team an der 107. Oberschule in Dresden Gruna.

Wir bieten:

  •  mindestens ein offenes Ohr und Beratung für alle Schüler*innen und deren Familie, Lehrer*innen und Freunde,
  •  Beratung und Begleitung in konflikthaften Situationen und zu den Themen Gewalt, Sucht, Berufsvorbereitung und Sexualität,
  •  Begleitung von Klassen und ihren LehrerInnen zu Aktionen auch außerhalb der Schule, wie Fahrten, Exkursionen oder in herausfordernden Situationen
  •  Streitschlichtung und Konfliktlösung
  •  Angebot zur Entwicklung von gemeinsamen Arbeitsformen von Schüler*innen untereinander an der 107. Oberschule

Unser Ziel ist es, Kinder und Jugendliche dabei zu unterstützen, sich zu selbstständigen und selbstbestimmten Menschen zu entwickeln die ihre Kompetenzen und Ressourcen kennen, nutzen und entwickeln und sich friedlich und gewaltfrei in dieser Gesellschaft orientieren und handeln können. Unsere Arbeit ist auf die Theorie „sich am Jugendlichen orientieren“ (Hekele et.al., 1993, Frankfurt a.M.) gestützt und geprägt von einem humanistischen Menschenbild, AdressatInnen- und Lebensweltorientierung, Authentizität und Offenheit. Wir arbeiten geschlechtsspezifisch und prinzipiell lösungsorientiert. In unserer Arbeit nutzen wir unter anderem Methoden und Konzepte der systemischen Beratung, Erlebnispädagogik, Empowerment, Team als Methode, kollegiale Fallberatung und S.M.A.R.T.. Als Akteure an der Schnittstelle zwischen Jugendhilfe und Schule sehen wir es als unsere Aufgabe, an der Entwicklung von Schule mit zu wirken. Wir kooperieren mit verschiedenen Projekten und Einrichtung im Stadtteil Gruna, Streetworkern des Stadtteils, dem ASD Blasewitz und anderen Akteuren des Stadtteils. Wir sind ein Teil des VSP-Schulsozialarbeitsteams Johannstadt-Gruna. Unser Team ist Mitglied in der Landesarbeitsgemeinschaft Schulsozialarbeit.

Kontakt

VSP e.V.
Geschäftsstelle

Schäferstraße 44
01067 Dresden
Tel.: 0351 - 2139130
Fax: 0351 - 21391308

post@vsp-dresden.de


Haltestelle

Manitiusstraße -> Tram 1
 

 

Vorstand

Tamara Gebauer
Wolfram Rennecke
Lutz Schröter

Geschäfsführung

Katrin Förster

Fachberatung

Dagmar Heise
Ines Becker
Petra Herrmann
Frank Preißer

Helfen sie mit!
Unser Spendenkonto:

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE74 8502 0500 0003 5435 02
BIC:
BFSWDE33DRE

Spendenkonto:
Anonyme
Mädchenzuflucht Dresden

Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN:
DE73 8505 0300 3120 2225 25
BIC:
OSDDDE81XXX