Developed in conjunction with Joomla extensions.

"Ich bin wichtig!" - Selbstbestimmung, Mitreden, Mitgestalten

Wir wissen, dass Kinder von Geburt an mit einem Willen zum Lernen ausgestattet sind. Bildung ist ein aktiver Prozess der Aneignung der Welt. In diesem Sinne können Kinder nicht gebildet werden, sondern sie bilden sich selbst.

Es geht uns darum, den Kindern mehr Freiräume zu gewähren, ihnen mehr zuzutrauen und ihre Selbstbildungsprozesse anzuregen.

Dabei sehen wir unsere Aufgabe als Erzieher/-innen darin, die Lernbereitschaft und die Potentiale der Kinder aufzugreifen, zu unterstützen und zu begleiten. Wir schaffen bewusst Situationen, in denen Kinder eigeninitiativ werden und selbst etwas Wichtiges schaffen können. Unsere Arbeitsgrundlage dafür ist der Sächsische Bildungsplan.

In Form der Projektarbeit setzen wir an der Lebenswirklichkeit der Kinder an, an dem, was sie beschäftigt und interessiert. (z.B. Wie lebt der Regenwurm? Wohin fließt die Elbe? Warum regnet es? ...) Dabei bestimmen die Mädchen und Jungen selbst, wie sie auf ihre Fragen Antwort finden können und planen ihren eigenen Erkundungsweg. Außerdem ermuntern wir die Kinder, selbst die Gestaltung ihrer Spiel – und AktionsRäume in die Hand zu nehmen (z.B. Raumgestaltung, Materialausstattung, Gestaltung des Gartens...). Die Eltern und die Erzieher/-innen unterstützen diese Planungsprozesse und helfen bei der Umsetzung durch organisatorisches Geschick und ihre aktive Mitarbeit.

Uns ist es sehr wichtig, dass Kinder ernsthaft „mitreden“ und mit gestalten können. Motivierende Sprachanlässe bewegen die Kinder dazu, sich gern sprachlich auszudrücken. Wir knüpfen an Themen an, über welche die Kinder gern reden. So ist z.B. der Morgenkreis ein beliebtes Ritual bei allen Kindern. Hier werden persönliche Erfahrungen ausgetauscht, hier wird sich gemeinsam über Erfolge gefreut und die nächste Aktion geplant.

Die Regeln des Zusammenlebens in der Gruppe (z.B. Verhalten beim Essen, beim Toben, in der Bibliothek, beim miteinander streiten usw.) werden mit den Kindern gemeinsam und anlassbezogen ausgehandelt und kindgemäß, z. B. durch Fotos, sichtbar gemacht. Nur durch ernsthafte und gleichberechtigte Aushandlung entstehen in jeder Gruppe eigene Regeln und Rituale, deren Einhaltung von allen Beteiligten nachvollzogen werden können und deshalb allen am Herzen liegen.

Kontakt

Kita Prohliser Spatzennest
Integrations- Kindertagesstätte
Georg-Palitzsch-Straße 80  -  01239 Dresden
Telefon: +49 351 2843061
Fax: +49 351 21391308

spatzennest@vsp-dresden.de


Haltestelle

Georg Palitzstrasse -> Straßenbahnlinien 1,9,13
Prohlis Gleisschleife  ->Bus H/S, 88, 353
 

 

Unsere Arbeit wir gefördert durch:

und durch die Landeshauptstadt Dresden:

 

MitarbeiterInnen:

Leitungsteam:

Susanne Hantschmann
Dipl.-Heilpädagogin
Zusätzliche Sprachfachkraft und Leitung

Elke Hertzschuch
Staatl. anerkannte Erzieherin
Päd. Mitarbeiterin im Handlungsprogramm und Leitung

Helfen sie mit!
Unser Spendenkonto:

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE74 8502 0500 0003 5435 02
BIC:
BFSWDE33DRE

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok